Startseite

TAUSEND DANK!

„Teatro Coronato“ wird gefördert von der Stadt Weilheim i. OB und vom Bezirk Oberbayern.

Tausend Dank an alle, die dabei waren!

Liebes Publikum, Tausend Dank für Ihre Treue und Ihren Zuspruch!

Tausend Dank, liebe Petra, für Dein souveränes und verantwortungsvolles Management bei Vertrieb der Karten und vielem, vielem mehr!

Tausend Dank, liebe Nicole, liebe Gabriele, lieber Massimo, liebe Wiebke, liebe Regina, liebe Tanja, lieber Heinz, liebe Ulrike für Eure umsichtige Begleitung unserer Gäste!

Tante Grazie, liebe Maria, für die wunderbar gepflegten Spielstätten!

Tausend Dank, liebe Feuerwehrlerinnen und Feuerwehrler, für Eure Wachsamkeit.

Tausend Dank, liebe Julia, für Deine Professionalität, Deinen Einsatz, Deine Heiterkeit und für das schöne Licht!

Tausend Dank, lieber Hans, für tausend Stunden ehrenamtliche Hilfe!

Tausend Dank, liebe Hermine und liebe Linda, fürs Freihalten unserer geschundenen Rücken!

Tausend Dank lieber Dennys und lieber Helmut, liebe Kollegen der Stadtwerke, für die schwersten der schweren Arbeiten!

Tausend Dank Euch allen, die Ihr auf der Bühne  mit Eurer Kunst  Menschen richtig glücklich gemacht habt! Danke Astrid, Werner, Banjamin, Nathi, Ruben, Katharina, Kolja, Sabine, Michael, Joachim, Anita, Barbara, Ingo, Hans, Klaus, Sebastian, Wolfgang, Aleko.

Tausend Dank, liebe Freunde aus München. Ihr habt unser Programm bereichert und Kindern ein Theatergeschenk gemacht: Danke Hofspielhaus München, Danke Münchner Theater für Kinder, Danke Voilá Opera!

Tausend Dank, liebe Nathi, für so viele freundschaftliche Dienste, die Yvonne entlastet haben.

Und: Tausend Dank, liebe Yvonne. Deine Kunst, Deine Erfahrung und Deine Geduld waren der Wind in unseren Segeln. Wir gingen alle auf große Fahrt, damit Kunst und Kultur überhaupt noch eine Perspektive hat.

Die Reise war wunderwunderschön!

Euer Andreas

 

Wir sind zu Dank verpflichtet: Die Sparda-Bank, der Verein Freunde des Weilheimer Theaters e.V. und die Sparkasse Oberland spendeten die Raumluftfiltergeräte im Stadttheater. Sie sind wichtige Komponente für den sicheren Betrieb.

Wir danken der Firma Gerüstbau Schleipfer für Ihre Unterstützung.

Wir danken der Presse, dass sie über „Teatro Coronato“ berichtet hat.

… und, lieber Wolf, lieber Emanuel:Tausend Dank für tausend Fotos. Wir werden hier später noch einiges präsentieren.

 

LA MANDRAGOLA  –  Fotos: Wolf Förster

ANNA SAGT WAS  –  Foto: Andreas Arneth

Der Bär – Fotos: Wolf Förster

Die Weilheimer Stückl – Fotos: Emanuel Gronau

Programm 2021

LA MANDRAGOLA | Freitag, 9. Juli 2021 - 20.30 Uhr
Eine Meisterkomödie von Niccolò Machiavelli
Weilheimer Festspiele
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth mit Werner Eggenhofer, Ruben Hagspiel, Katharina von Harsdorf,
Benjamin Hirt, Natalie Seitz
LA MANDRAGOLA | Samstag, 10. Juli 2021 - 20.30 Uhr
Eine Meisterkomödie von Niccolò Machiavelli
Weilheimer Festspiele
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth mit Werner Eggenhofer, Ruben Hagspiel, Katharina von Harsdorf,
Benjamin Hirt, Natalie Seitz
ANNA SAGT WAS | Sonntag, 11. Juli 2021 - 20.30 Uhr
Eine Brandrede aus der Tiefe der Bühne.
Eine Komödie von Peter Schanz.
Die Theater-Souffleuse Anna steigt aus ihrem Souffleurkasten und verschafft sich mal so richtig Luft.
Köstlich gespielt von Astrid Martiny.
Inszenierung: Yvonne Brosch
LA MANDRAGOLA | Freitag, 16. Juli 2021 - 20.30 Uhr
Eine Meisterkomödie von Niccolò Machiavelli
Weilheimer Festspiele
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth mit Werner Eggenhofer, Ruben Hagspiel, Katharina von Harsdorf,
Benjamin Hirt, Natalie Seitz
LA MANDRAGOLA | Samstag, 17. Juli 2021 - 20.30 Uhr
Eine Meisterkomödie von Niccolò Machiavelli
Weilheimer Festspiele
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth mit Werner Eggenhofer, Ruben Hagspiel, Katharina von Harsdorf,
Benjamin Hirt, Natalie Seitz
ANNA SAGT WAS | Sonntag, 18. Juli 2021 - 20.30 Uhr
Eine Brandrede aus der Tiefe der Bühne.
Eine Komödie von Peter Schanz.
Die Theater-Souffleuse Anna steigt aus ihrem Souffleurkasten und verschafft sich mal so richtig Luft.
Köstlich gespielt von Astrid Martiny.
Inszenierung: Yvonne Brosch
DIE WEILHEIMER STÜCKL | Freitag, 23. Juli 2021 - 20.30 Uhr
In Erinnerung zum 100 . Geburtstag von Christian Buck
Nach Texten von Christian Buck phantasievoll zusammengestellt.
Mitwirkende aus der Stadt Weilheim
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth
DIE WEILHEIMER STÜCKL | Samstag, 24. Juli 2021 - 20.30 Uhr
In Erinnerung zum 100 . Geburtstag von Christian Buck
Nach Texten von Christian Buck phantasievoll zusammengestellt.
Mitwirkende aus der Stadt Weilheim
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth
DIE WEILHEIMER STÜCKL | Sonntag, 25. Juli 2021 - 20.30 Uhr
In Erinnerung zum 100 . Geburtstag von Christian Buck
Nach Texten von Christian Buck phantasievoll zusammengestellt.
Mitwirkende aus der Stadt Weilheim
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth
LA MANDRAGOLA | Freitag, 30. Juli 2021 - 20.30 Uhr
Eine Meisterkomödie von Niccolò Machiavelli
Weilheimer Festspiele
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth mit Werner Eggenhofer, Ruben Hagspiel, Katharina von Harsdorf,
Benjamin Hirt, Natalie Seitz
LA MANDRAGOLA | Samstag, 31. Juli 2021 - 20.30 Uhr
Eine Meisterkomödie von Niccolò Machiavelli
Weilheimer Festspiele
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth mit Werner Eggenhofer, Ruben Hagspiel, Katharina von Harsdorf,
Benjamin Hirt, Natalie Seitz
ANNA SAGT WAS | Sonntag, 1. August 2021 - 20.30 Uhr
Eine Brandrede aus der Tiefe der Bühne.
Eine Komödie von Peter Schanz.
Die Theater-Souffleuse Anna steigt aus ihrem Souffleurkasten und verschafft sich mal so richtig Luft.
Köstlich gespielt von Astrid Martiny.
Inszenierung: Yvonne Brosch
ANNA SAGT WAS | Donnerstag, 5. August 2021 - 20.30 Uhr
Eine Brandrede aus der Tiefe der Bühne.
Eine Komödie von Peter Schanz.
Die Theater-Souffleuse Anna steigt aus ihrem Souffleurkasten und verschafft sich mal so richtig Luft.
Köstlich gespielt von Astrid Martiny.
Inszenierung: Yvonne Brosch
LA MANDRAGOLA | Freitag, 6. August 2021 - 20.30 Uhr
Eine Meisterkomödie von Niccolò Machiavelli
Weilheimer Festspiele
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth mit Werner Eggenhofer, Ruben Hagspiel, Katharina von Harsdorf,
Benjamin Hirt, Natalie Seitz
DIE WEILHEIMER STÜCKL | Samstag, 7. August 2021 - 20.30 Uhr
In Erinnerung zum 100 . Geburtstag von Christian Buck
Nach Texten von Christian Buck phantasievoll zusammengestellt.
Mitwirkende aus der Stadt Weilheim
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth
DIE WEILHEIMER STÜCKL | Sonntag, 8. August 2021 - 20.30 Uhr
In Erinnerung zum 100 . Geburtstag von Christian Buck
Nach Texten von Christian Buck phantasievoll zusammengestellt.
Mitwirkende aus der Stadt Weilheim
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth
DER BÄR | Freitag, 13. August 2021 - 20.30
Ein Einakter von Anton Tschechow.
In einem Akt spinne-feind bis zum Duell. Dann Liebe. Typisch Tschechow.
Im letzten Jahr zeigten wir „Der Heiratsantrag“. Das Stück „Der Bär“ ist der zweite Teil.
Beide Stücke werden immer zusammen gespielt. Das machen wir im Herbst im Stadttheater genauso. Ob der Theaterleiter wieder Akkordeon spielt?
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth
Mit Sabine Lorenz, Kolja Heiß, Michael Golf
DER BÄR | Samstag, 14. August 2021 - 20.30
Ein Einakter von Anton Tschechow.
In einem Akt spinne-feind bis zum Duell. Dann Liebe. Typisch Tschechow.
Im letzten Jahr zeigten wir „Der Heiratsantrag“. Das Stück „Der Bär“ ist der zweite Teil.
Beide Stücke werden immer zusammen gespielt. Das machen wir im Herbst im Stadttheater genauso. Ob der Theaterleiter wieder Akkordeon spielt?
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth
Mit Sabine Lorenz, Kolja Heiß, Michael Golf
DER BÄR | Sonntag, 15. August 2021 - 20.30
Ein Einakter von Anton Tschechow.
In einem Akt spinne-feind bis zum Duell. Dann Liebe. Typisch Tschechow.
Im letzten Jahr zeigten wir „Der Heiratsantrag“. Das Stück „Der Bär“ ist der zweite Teil.
Beide Stücke werden immer zusammen gespielt. Das machen wir im Herbst im Stadttheater genauso. Ob der Theaterleiter wieder Akkordeon spielt?
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth
Mit Sabine Lorenz, Kolja Heiß, Michael Golf
DIE KUH CARMEN | Mittwoch, 18. August 2021 - 15.00 Uhr
Ein „Muhsical“ für die ganze Familie von 4 – 100 Jahre
von Dominik Wilgenbus,  mit Anna Perwein, Burkhard Kosche und Georg Roters

Wer gibt die leckerste Milch von ganz Andalusien? Die Kuh Carmen. Wer kennt die schönsten Ecken Spaniens? Der wilde Stier Muhstafa, und am liebsten würde er sie Carmen sofort zeigen. Aber ihr Bauer hat andere Pläne und die führen alle drei in die große, gefährliche Stadt Sevilla. Das kuhriose, kuhnterbunte Abenteuer mit der Muhsik von Bizets weltbekannter Oper ist ein superkuhler Spaß für Publikuhm mit und ohne Hörner. Olé!

Gastspiel Hofspielhaus München

DIE KUH CARMEN | Mittwoch, 18. August 2021 - 18.00 Uhr
Ein „Muhsical“ für die ganze Familie von 4 – 100 Jahre
von Dominik Wilgenbus,  mit Anna Perwein, Burkhard Kosche und Georg Roters

Wer gibt die leckerste Milch von ganz Andalusien? Die Kuh Carmen. Wer kennt die schönsten Ecken Spaniens? Der wilde Stier Muhstafa, und am liebsten würde er sie Carmen sofort zeigen. Aber ihr Bauer hat andere Pläne und die führen alle drei in die große, gefährliche Stadt Sevilla. Das kuhriose, kuhnterbunte Abenteuer mit der Muhsik von Bizets weltbekannter Oper ist ein superkuhler Spaß für Publikuhm mit und ohne Hörner. Olé!

Gastspiel Hofspielhaus München

DER BÄR | Freitag, 20. August 2021 - 20.30
Ein Einakter von Anton Tschechow.
In einem Akt spinne-feind bis zum Duell. Dann Liebe. Typisch Tschechow.
Im letzten Jahr zeigten wir „Der Heiratsantrag“. Das Stück „Der Bär“ ist der zweite Teil.
Beide Stücke werden immer zusammen gespielt. Das machen wir im Herbst im Stadttheater genauso. Ob der Theaterleiter wieder Akkordeon spielt?
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth
Mit Sabine Lorenz, Kolja Heiß, Michael Golf
LA MANDRAGOLA | Samstag, 21. August 2021 - 20.30 Uhr
Eine Meisterkomödie von Niccolò Machiavelli
Weilheimer Festspiele
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth mit Werner Eggenhofer, Ruben Hagspiel, Katharina von Harsdorf,
Benjamin Hirt, Natalie Seitz
DER BÄR | Sonntag, 22. August 2021 - 20.30 Uhr
Ein Einakter von Anton Tschechow.
In einem Akt spinne-feind bis zum Duell. Dann Liebe. Typisch Tschechow.
Im letzten Jahr zeigten wir „Der Heiratsantrag“. Das Stück „Der Bär“ ist der zweite Teil.
Beide Stücke werden immer zusammen gespielt. Das machen wir im Herbst im Stadttheater genauso. Ob der Theaterleiter wieder Akkordeon spielt?
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth
Mit Sabine Lorenz, Kolja Heiß, Michael Golf
ANNA SAGT WAS | Freitag, 27. August 2021 - 20.30 Uhr
Eine Brandrede aus der Tiefe der Bühne.
Eine Komödie von Peter Schanz.
Die Theater-Souffleuse Anna steigt aus ihrem Souffleurkasten und verschafft sich mal so richtig Luft.
Köstlich gespielt von Astrid Martiny.
Inszenierung: Yvonne Brosch
DER BÄR | Samstag, 28. August 2021 - 20.30
Ein Einakter von Anton Tschechow.
In einem Akt spinne-feind bis zum Duell. Dann Liebe. Typisch Tschechow.
Im letzten Jahr zeigten wir „Der Heiratsantrag“. Das Stück „Der Bär“ ist der zweite Teil.
Beide Stücke werden immer zusammen gespielt. Das machen wir im Herbst im Stadttheater genauso. Ob der Theaterleiter wieder Akkordeon spielt?
Inszenierung: Yvonne Brosch
Ausstattung: Andreas Arneth
Mit Sabine Lorenz, Kolja Heiß, Michael Golf
SUMMERTIME | So. 29. August 2021 - 18.00 Uhr und 20.00 Uhr
Ein romantischer Opernabend um 18.00 Uhr
Eine romantische Opernnacht um 20.00 Uhr
Alles, was man liebt von Verdi, Puccini, Gershwin, u.a.
Maria Czeiler, Sopran
Robson Bueno Tavares, Bariton
Max Hanft, Klavier und Moderation

Änderungen möglich! – Wir informieren!

 

Reservierung und Kartenverkauf

 

Der Kartenverkauf erfolgt ausschließlich und kontaktfrei per e-mail oder per Telefon.

Sie können ab sofort eine formlose E-mail mit ihrem Kartenwunsch senden oder
sich telefonisch auf Mailbox melden.

E- Mail: info@stadttheater-weilheim.de
Telefon: 0152 / 565 70 359

Bitte angeben:
1. Namen
2. Telefonnummer, damit wir Sie zurückrufen können
3. Vorstellung, die gewünscht wird (Titel und Datum)
4. Anzahl der gewünschten Plätze

Der Eingang der Mail oder des Anrufs wird zeitlich erfaßt.
Wir rufen zurück und vergeben die Plätze in Absprache mit den Kunden.

Dabei gehen wir chronologisch nach Datum und Uhrzeit der eingegangenen
Mails und Telefonate vor. Interessenten mit der früheren Zeitangabe bekommen
den Vorzug (Stichwort „wer zuerst kommt …“). Falls es zu zeitgleichen
Anfragen kommt, kontaktieren wir die Kunden. Gegebenenfalls
entscheidet das Los.

Ansprüche auf bestimmte Plätze können wir nicht erfüllen. In der Regel
werden die Plätze chronologisch von vorne nach hinten vergeben. Bei Gruppen
(die durch aktuelle Verordnungen zugelassen sind, etwa Haushaltsangehörige und
Familien), behalten wir uns vor, den Sitzplan zu verändern.

Das Eintrittsgeld bringen Sie bitte abgezählt mit.
Wir nehmen es vor Ort entgegen. Bezahlung mit EC-Karte oder Kreditkarte ist nicht möglich.

Preise:

La Mandragola 18,- Euro (ermäßigt 12,- Euro)

Die Weilheimer Stückl 18,- Euro (ermäßigt 12,- Euro)

Anna sagt was 16,- Euro (ermäßigt 12,- Euro)

Der Bär 16,- Euro (ermäßigt 12,- Euro)

Summertime 18,- Euro (ermäßigt 12,- Euro)

Ermäßigung  für Kinder, Schüler, Studierende, Azubis, Bürger
mit Beeinträchtigung. Wir bitten, entsprechende Ausweise mitzubringen).

 

Nach der Vergabe des Platzes schicken wir Ihnen eine Bestätigung zu. Sie ist zugleich
die Eintrittskarte. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, per E-Mail zu kommunizieren,
werden wir mit Ihnen telefonisch Lösungen suchen.

Die Bestätigung enthält auch alle notwendigen Informationen
zu den aktuellen Hygienevorschriften und den Belangen
des Datenschutzes.


WICHTIGE Hinweise

 

Ohne persönliche Kontaktdaten (Name, Anschrift oder Telefonnummer oder
e-mail-Adresse) dürfen wir keine Plätze vergeben.
Ihre Daten dienen zur Nachverfolgung von eventuellen Infektionsketten und
werden 4 Wochen nach der Veranstaltung gelöscht.
Es werden Kontaktdaten jeder einzelnen Person erhoben
(z.B. bei Familien: die Namen von Vater, Mutter, Kind 1, Kind 2 und eine
gemeinsame Telefonnummer).

Die Hygienemaßnahmen entsprechen den gesetzlichen Vorgaben.

Verzichten Sie bitte auf den Besuch, wenn sie Symptome einer Infektion
haben. Auch wenn Sie häufig husten müssen, ohne Covid-19 zu haben.

Wir sind verpflichtet, Symptome zu beurteilen,
was für uns Laien eigentlich nicht machbar ist.

Der Gesetzgeber gibt uns auf, ggf. Hausrecht auszuüben).